Büroservice Berthold

Projektabschluss

Sind alle Arbeiten für ein Projekt erledigt und Sie sozusagen wieder gelandet, dann sollten Sie eine Projektabschlusssitzung ansetzen. Dieses Treffen wird manchmal auch als Projektabschluss-Workshop bezeichnet. Er dient dazu, auf das gemeinsam Erreichte zurückzuschauen und die gemachten Erfahrungen auszuwerten.

Außerdem werden die gewonnenen Erkenntnisse so gesichert, dass sie für zukünftige Projekte verwendet werden können. Hinzu kommt bei der Abschlusssitzung die (symbolische) Funktion, das Ende des Projektes für alle Beteiligten deutlich zu machen.
 

Unser Tipp:

Nehmen Sie sich für die Abschlusssitzung Zeit. Sie ist neben der Startsitzung das wichtigste Projekttreffen. Sie können die Abschlusssitzung splitten in einen internen Teil mit Ihren Projektmitarbeitern und einen offiziellen Teil mit Ihrem Auftraggeber. Bei dem Treffen geht es darum:
  • die Ergebnisse des Projektes herauszustellen,
  • den Mitarbeitern für ihr Engagement zu danken,
  • ein generelles Feedback bei den Beteiligten einzuholen.
 
"Kein Projekt ohne vernünftigen Abschluss!“ Dieser Forderung wird leider in vielen internen, aber auch bei manchen Kundenprojekten nicht genug Bedeutung beigemessen.

Warum wird der Projektabschluss in der Praxis so häufig vernachlässigt? Ihre erste Reaktion auf diese Frage mag vielleicht sein: Das Projekt ist doch zu Ende und das Ergebnis ist erreicht.

Was nun noch bleibt, ist ebenso angenehm wie wichtig: Besiegeln Sie offiziell den erfolgreichen Abschluss des Projekts: Feiern Sie ausgiebig das Ende. Gönnen Sie sich
etwas Außergewöhnliches. Teams gehen oft gemeinsam essen. Allein haben Sie mehr Möglichkeiten:
  • Sie können ins Theater gehen, sich mit Freunden treffen, Sport treiben, einen Kurzurlaub einlegen usw. – was Ihnen eben am meisten liegt.
  • Feiern Sie das Ende sofort! Bereits einen Tag später ist die Stimmung weg und die Freude im Erledigungsdruck neuer Aufgaben untergegangen.