Büroservice Berthold

Wasserzeichen einfügen

Ein Wasserzeichen für ein Dokument erstellen kann aus zwei Gründen geschehen. Zum einem möchte man sein Dokument etwas schöner aussehen lassen und natürlich der Hauptgrund ist der Urheber Schutz bzw. der Nachweis bei Vervielfältigungen.

Doch wie fügen Sie ein Wasserzeichen am besten ein? Wie platzieren Sie es an der richtigen Stelle? Und ganz besonders wichtig: Wie vermeiden Sie es, dass das Wasserzeichen Ihren Text stört? Schließlich soll das Wasserzeichen Ihren Text nicht verdecken, sondern auch auf dem Ausdruck im Hintergrund bleiben.
  • Bild-Wasserzeichen. Dabei nutzen Sie Ihr Firmenlogo, das Vereinswappen oder ein beliebiges Bild als Wasserzeichen. Das Bild muss dabei in einem von Word unterstützten Grafikformat vorliegen.
  • Text-Wasserzeichen bestehen aus reinem Text und werden in einem Textfeld eingefügt. Wenn Sie beispielsweise Hinweise wie "Geheim", "Vertraulich" oder "Vorläufig" als Wasserzeichen einfügen, nutzen Sie hierzu Text-Wasserzeichen.
  • Soll das Text-Wasserzeichen etwas auffälliger sein, greifen Sie auf das WordArt-Wasserzeichen zurück. Hier können Sie dank der WordArt-Funktionen den Text beliebig drehen, Farbverläufe einfügen und vieles mehr.
In Word 2003/2002 lassen sich über das Menü "Format", dann "Hintergrund", mit dem Befehl "Gedrucktes Wasserzeichen" entweder eine Grafik oder einen beliebigen Text direkt per Menü einfügen.

 
 
Leider ist die Word-eigene Funktion nicht besonders flexibel, denn in der Formatoption kann man nur horizontaler Text, oder um 45° gedrehter Text auswählen.

Mit einem kleinen Word Trick kann man aber das Wasserzeichen formatieren und in eine andere Form bringen. Erstellen Sie dazu das Wasserzeichen in WordArt mit dem gewünschten Text, kopieren es in die Zwischenablage und fügen es anschließend in der Menüzeile "Ansicht" in der Funktion "Kopf und Fußzeilen" wieder ein. Da Wasserzeichen mit dieser Methode in Word als WordArt Objekte eingestellt werden können, hat man einige weitere Möglichkeiten, das Wasserzeichen zu bearbeiten.


 
 
Wenn der Text eingefügt ist, kann man im WordArt-Menü den Schriftzug hinter den eigentlichen Text legen und noch weiter formatieren.


 
 
Haben Sie eine Grafik eingefügt, klicken Sie nun das soeben eingefügte Wasserzeichen an, worauf dieses mit einem Rahmen und acht Ziehpunkten markiert wird. Rufen Sie jetzt das Menü "Format", dann "Grafik" auf. Im Dialogfenster "Grafik Formatieren" wechseln Sie auf die Registerkarte "Layout". Hier klicken Sie bei "Umbruchart" auf die Auswahl "Hinter den Text".


 
 
Im Menü "Format", dann "Grafik" müssen Sie nun noch im Dropdown-Listenfeld "Farbe" die Auswahl "Ausgeblichen" auswählen. Um Ihr Wasserzeichen möglichst echt wirken zu lassen, können Sie hier auch verschiedene Grautöne verwenden und ein wenig mit den Schatten spielen.